La Pagode de Cos


La-Reserve-Paris--Restaurant-Grand-Salon-H1.jpg

Als Hommage an das Weingut Cos d'Estournel, ein Second Grand Cru classé im Besitz von Michel Reybier lädt Sie das Restaurant La Pagode de Cos zu einer kulinarischen Reise auf der Gewürzstraße ein. Wieso?
Vom Beginn des Rebbaus auf Cos d'Estournel an übertrafen seine Weine die Bewertungen jener der berühmtesten anderen Güter und wurden bis nach Indien exportiert. Der Gründer des Guts, Louis Gaspard d'Estournel, wurde zum „Maharadscha von Saint-Estèphe" ernannt, und um seine fernab gelegenen Eroberungen zu feiern, liess er über seinen Kellern Pagoden errichten.

Diese Besonderheit inspirierte Küchenchef Jérôme Banctel zu einem innovativen Menü. Dorade mit Avocado, Rettich und siamesischer Tatarsauce; Jakobsmuscheln mit Zitronengras-Infusion; Rindsgeschnetzeltes mit Tapioka-Nudeln und Koreander; karamelisierte Ananas mit Pai-Mu-Tan-Tee ... Feinschmecker beiderlei Geschlechts, die auf der Gewürzstraße völlig neue Aromen suchen, wird sicher begeistern, was sie im Restaurant La Pagode de Cos entdecken können Und falls Sie kein Fan von Fernreisen sein sollten: In Paris verläuft die Gewürzstraße (obwohl sich dieser Abstecher lohnt) weiterhin parallel zu all Ihren Lieblingsgerichten in La Reserve.

Täglich von 12 bis 23 Uhr
Sehen Sie das Menü